Social, Politics and Whatnot

Social, Politics and Whatnot

1215 bookmarks
Custom sorting
Beängstigend
Beängstigend
Verdruckster Antisemitismus ist eine allgemeine Kulturtechnik geworden, in dem jedes Mittel recht ist, um das eigene Weltbild zu erhalten.
·fr.de·
Beängstigend
Wir brauchen eure Liebe nicht!
Wir brauchen eure Liebe nicht!
Seit einem Jahrzehnt plant unsere Kolumnistin Marina Klimchuk, einen offenen Brief an die Anti-Deutschen zu schreiben. Der Eklat um die diesjährige documenta hat das Fass zum Überlaufen gebracht: Jetzt gibt es kein Zurück mehr.
·disorient.de·
Wir brauchen eure Liebe nicht!
2. Mord an einer Shoah-Überlebenden - Frankfurt 1992
2. Mord an einer Shoah-Überlebenden - Frankfurt 1992
Wie kann es sein, dass ein Rechtsterrorist eine Holocaust-Überlebende erschießt, für die Tat über 20 Jahre später erst verurteilt wird und dann Rassismus oder Antisemitismus keine Rolle gespielt haben sollen? Um diese Frage geht es in der zweiten Folge von "Schwarz Rot Blut". Es geht um den Mord an der Jüdin Blanka Zmigrod 1992 in Frankfurt am Main.
·www1.wdr.de·
2. Mord an einer Shoah-Überlebenden - Frankfurt 1992
Giada Pistilli on Twitter
Giada Pistilli on Twitter
I will no longer engage in philosophical discussions about conscious AI/superintelligent machines, and here's why. (long🧵1/11)— Giada Pistilli (@GiadaPistilli) May 27, 2022
·twitter.com·
Giada Pistilli on Twitter
Wie Enno Lenze versehentlich Kriegsreporter wurde | Übermedien
Wie Enno Lenze versehentlich Kriegsreporter wurde | Übermedien
Unternehmer, Berater, Museumsdirektor - aber auch Journalist? Enno Lenzes Arbeit in Kriegsgebieten überschneide sich mit der von Korrespondenten, "aber es sind trotzdem verschiedene Welten. Der Ausschnitt, den wir präsentieren, ist ein völlig anderer."
·uebermedien.de·
Wie Enno Lenze versehentlich Kriegsreporter wurde | Übermedien
»Achtung! Wegschauen!« – Verschwörungsnarratologie für die „Mitte“ der Gesellschaft
»Achtung! Wegschauen!« – Verschwörungsnarratologie für die „Mitte“ der Gesellschaft
Derzeit wird viel über Verdrängung geschrieben. Etwa in Bezug auf Teile der SPD und deren Umgang mit dem Krieg in der Ukraine. Gleichzeitig, so macht es den Anschein, freut sich die Landschaft der Medienkritik über die willkommene Ablenkung von Corona. Würde der ehrliche Umgang mit letzterem doch einen blinden Fleck enthüllen, der dort im Lauf der Pandemie immer größer gewachsen ist. Dass im deutschen TV mittlerweile eine waschechte Verschwörungsnarratologin auftreten darf, medienkritische Formate wie ZAPP oder Übermedien dazu aber weitgehend schweigen, ist ein Skandal und letztlich: Arbeitsverweigerung. Ein Kommentar.
·ostprog.de·
»Achtung! Wegschauen!« – Verschwörungsnarratologie für die „Mitte“ der Gesellschaft
Debatte - Linksparteiliche Struktur & Integrität angesichts #LinkeMeToo
Debatte - Linksparteiliche Struktur & Integrität angesichts #LinkeMeToo
Das deutsche Pressewesen überrascht in 2022 mit der öffentlichen Debatte um #LinkeMeToo, während die Funktionsträger*innen der Linkspartei meist verlässlich agieren, was anhand einiger paradigmatischen Statements umrissen sei.
·freitag.de·
Debatte - Linksparteiliche Struktur & Integrität angesichts #LinkeMeToo
Rebecca Baden on Twitter
Rebecca Baden on Twitter
Das Problem mit Diversity ist genau das, was Heidi Klum bei GNTM gemacht hat: Man nimmt es als Ausrede, um sich nicht mit systemischer Kritik auseinandersetzen zu müssen, und die diversen Personen werden Token. Machen Parteien und Konzerne genauso. Auch in Deutschland. THREAD.— Rebecca Baden (@rebebaden) May 27, 2022
·twitter.com·
Rebecca Baden on Twitter
Front Page
Front Page
·scientistrebellion.com·
Front Page
Rund zehn Prozent der Erwerbstätigen arbeiten „suchthaft“
Rund zehn Prozent der Erwerbstätigen arbeiten „suchthaft“
Die Hans-Böckler-Stiftung ist das Mitbestimmungs-, Forschungs- und Studienförderungswerk des DGB. Sie ist in allen ihren Aufgabenfeldern der Mitbestimmung als Gestaltungsprinzip einer demokratischen Gesellschaft verpflichtet.
·boeckler.de·
Rund zehn Prozent der Erwerbstätigen arbeiten „suchthaft“
Darf mein Chef...... mir wegen Krankheit kündigen?
Darf mein Chef...... mir wegen Krankheit kündigen?
Für viele ist es eine echte Horrorvorstellung: Gerade erst hat man eine schlimme Grippe überstanden, jetzt liegt man schon wieder flach - und dann flattert auch noch die Kündigung ins Haus. Doch ist das überhaupt erlaubt: Darf der Arbeitgeber mich entlassen, weil ich krank bin?
·dgb.de·
Darf mein Chef...... mir wegen Krankheit kündigen?