Social, Politics and Whatnot

Social, Politics and Whatnot

453 bookmarks
Custom sorting
Bildungsstätte Anne Frank on Twitter
Bildungsstätte Anne Frank on Twitter
„matter of fact“Warum wir an Verschwörungstheorien glauben wollenMehr erfahrt ihr ab 22. Februar 2022 in unserer neuen digitalen Ausstellung zur Geschichte, Struktur, Gefahr und Prävention von Verschwörungstheorien#MatterofFact #politischeBildung #Verschwörungstheorien pic.twitter.com/kQk0f96qNz— Bildungsstätte Anne Frank (@BS_AnneFrank) February 12, 2022
·twitter.com·
Bildungsstätte Anne Frank on Twitter
Führungskräfte-Radar - Führungskräfte sind skeptisch gegenüber verbindlichen Gleichstellungsregeln
Führungskräfte-Radar - Führungskräfte sind skeptisch gegenüber verbindlichen Gleichstellungsregeln
Eine neue Auswertung unseres Führungskräfte-Radars fördert bei Gender- und Gleichstellungsthemen bemerkenswerte Ergebnisse zutage: Führungskräfte in Deutschland sind skeptisch, wenn es um verpflichtende Maßnahmen wie Quoten geht, und sie scheinen den Eindruck zu haben, dass wenig Handlungsbedarf...
·bertelsmann-stiftung.de·
Führungskräfte-Radar - Führungskräfte sind skeptisch gegenüber verbindlichen Gleichstellungsregeln
Rabbi Daniel Bogard on Twitter
Rabbi Daniel Bogard on Twitter
Think trans-folk are new? I'd like to tell you the remarkable story of Berel-Beyle, a Jewish man who transitioned in the shtetel in Ukraine in the 1800s. 🧵#ARainbowThread 1/— Rabbi Daniel Bogard (@RavBogard) February 9, 2022
·twitter.com·
Rabbi Daniel Bogard on Twitter
Diskrimierend? Der Duden und die Juden - WELT
Diskrimierend? Der Duden und die Juden - WELT
Die Redaktion des maßgeblichen deutschen Wörterbuchs versieht das Wort „Jude“ mit einem Warnhinweis. Juden sind darüber erstaunt und empört. Doch das Unbehagen angesichts des Wortes ist bei manchen Menschen real. Die Gründe dafür haben allerdings nichts mit Semantik zu tun.
·welt.de·
Diskrimierend? Der Duden und die Juden - WELT
Aktueller Antisemitismus
Aktueller Antisemitismus
Konzeptuelle und verbale Charakteristika Empirische Langzeitstudien zur Sprache der aktuellen Judenfeindschaft zeigen: in den vergangenen zehn Jahren ist die Tabuisierungsschwelle für Verbal-Antisemitismen gesunken. Insbesondere im Internet wird kontinuierlich judenfeindliches Gedankengut verbreitet – und zwar in alltäglichen, nicht extremistischen Diskursräumen.
·bpb.de·
Aktueller Antisemitismus
Antisemitische Einstellungsmuster in der Mitte der Gesellschaft
Antisemitische Einstellungsmuster in der Mitte der Gesellschaft
75 Jahre nach der Shoah tritt Antisemitismus wieder offener in Erscheinung. Das verweist auf ein gesellschaftspolitisches Klima, in dem derartige Einstellungen gedeihen können. In welchen Bevölkerungsgruppen sind antisemitische Einstellungen verbreitet, welche Formen treten besonders häufig in Erscheinung?
·bpb.de·
Antisemitische Einstellungsmuster in der Mitte der Gesellschaft
Freundliche Übernahme
Freundliche Übernahme
Tagesschau-Sprecher Constantin Schreiber publizierte im Mai einen Roman, mit dem er sich in eine dunkle deutsche Tradition stellt: Sein Buch Die Kandidatin hat erschreckend viel Ähnlichkeit mit dem NS-Propagandawerk Jud Süß. Eine Kritik.
·katapult-magazin.de·
Freundliche Übernahme